.



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/siebenleben

Gratis bloggen bei
myblog.de





Katze allein Zuhaus'

Als ich gestern aus meinem genüsslichen Mittagsschläfchen erwachte, ging ich wie immer zu meiner Nachmittäglichen Toilette. Beim raus gehen, da sah ich es: da war Futter im Napf! Das kann nur eines Bedeuten: sie kommen heute Nacht nicht nach Hause. Wie gebannt saß ich vor meinem Napf und mir wurde klar, dass dies mein Abendessen sein sollte. Und das um diese Uhrzeit! Ich ging aus der Küche und nahm mir vor, es für heute Abend aufzuheben. …..Nein….das kann ich nicht. Also wieder zurück und sich erstmal richtig satt fressen.

Ich bekomme mein Abendessen immer um die gleiche Uhrzeit. Als ich dann am Abend vor meinem leeren Napf saß, bereute ich ein wenig, vor vielen Stunden schon alles verputzt zu haben. Der Blick nach oben in mein Futterregal, war mehr als schmerzhaft. Ich dachte darüber nach, den Futtersack nach unten zu ziehen und meinen Kopf in den Berg zu versinken. Ich würde mich darin wälzen und meinen ganzen Körper damit einreiben.
Ich habe es aber doch gelassen.

Am nächsten Morgen hörte ich sie das Treppenhaus nach oben kommen. Mein Programm hatte ich geübt und ich war gut vorbereitet. Mit einem Lauten „Ihr Schweine!“, begrüßte ich sie direkt an der Wohnungstür, welches sie als liebevolles „Hallo“ empfanden. Ich rannte in die Küche und wälzte mich verhungert auf dem Boden. Den Bauch…zog ich ein. Auch das noch: jetzt hebt er mich hoch und ist der Meinung, ich würde nun ganz bestimmt ein paar Zärtlichkeiten gebrauchen können. Sie grabscht ebenso nach mir und wuselt mir mit ihren Händen um den Kopf herum. Etwas später bekam ich dann aber mein Verdientes Fresschen.

Wir Katzen finden es nicht schlimm, wenn man uns mal eine Nacht alleine lässt. Ganz im Gegenteil! Diese wunderbare Stille ist sehr Erholsam. Die Heizung und ich, wir wachsen in solchen Momenten noch enger zusammen.
27.12.07 12:03
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Darklands / Website (27.12.07 13:59)
herrlich...bin hier schon wieder breit am grinsen
ich bin ja der dosenöffner oder wie heißt es in einem buch (frei interpretiert): "...es ist die oberste pflicht eines daumenbesitzers, den daumenlosen die dose zu öffnen. hätten wir katzen daumen, würden wir die dose selber öffnen..."

ich finde den blog sehr amüsant, also frag ich jetzt mal ganz nett, was dagegen, wenn ich ihn verlinke?

gruss
wortman dosenöffner


Wortman / Website (27.12.07 14:01)
nachtrag: natürlich auf dieser webseite kleiner fehler im ersten eintrag

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung